Konzept Erziehungspartnerschaft

1. Leitlinie „Gemeinschaft“

Alle Eltern fühlen sich als Teil der Schulgemeinschaft wohl, wertgeschätzt und für die gemeinsamen Ziele verantwortlich.

 

M1: Eine Willkommenskultur pflegen

Das haben wir:

  • Elterncafe am 1. Schultag
  • Elternabend für neue Erstklässler vor den Sommerferien
  • Patenschaften für Erstklässler

Unsere Ziele:

  • Flyer + Jahrbuch + Schülerzeitung als Willkommensgeschenk für Erstklässler und Seiteneinsteiger, Regelungen und Besonderheiten
  • Einführung von Tutoren für die neuen SchülerInnen
  • Ansprechpartner im Elternbeirat für „neue“ Eltern finden

 

M2: Wertschätzung zeigen

Das haben wir:

  • Vorstellung der Elternvertreter auf der Homepage
  • Vertreter des Elternbeiratwerden auf dem schwarzen Brett (vor dem Sekretariat/in der Aula) bekannt gegeben
  • Weihnachtskarte

Unsere Ziele:

  • Aktionen, bei denen Eltern beteiligt waren veröffentlichten (Homepage, Presse)
  • Elternvertreter z.B. bei einer Konferenz vorstellen
  • Vorstellung der Elternvertreter auf der Homepage mit Zuständigkeit und eigener email-Adresse „Elternbeirat“)
  • Elternbeirat präsentiert sich durch Information in der Schule (Litfass-Säule)
  • Bei Schulfest ein Grußwort sprechen lassen
  • Presse-Beiträge des Elternbeirates

 

M3: Einander entgegenkommen

Das haben wir:

  • Flexible Gesprächsangebote

Unsere Ziele:

  • Gegenseitige rechtzeitige Terminabsage
  • Absprachen einhalten

 

M4: Respektvoll handeln

Das haben wir:

  • Für die Schulgemeinschaft vebindliche Schulregeln / Hausordnung

Unsere Ziele:

  • Etablierung verbindlicher höflicher Umgangsformen (Grüßen, Anklopfen, bitte / danke)
  • Beachtung der verbindlichen Schulregeln (Eltern begleiten ihre Kinder maximal bis in die Aula)

 

M5: Kontakte pflegen

Das haben wir:

  • Eltern Cafés
  • Elternstammtische
  • Email / Telefon / Mitteilungsheft

Unsere Ziele:

  • Eltern als Vermittler für andere Familien gewinnen

 

M6: Zusammengehörigkeit stärken

Das haben wir:

  • Schulfeste (Maifest, Weihnachtsfeier)
  • Theateraufführungen (Eltern wünschen Teilnahme/Einladung)

Unsere Ziele:

  • Schulforum
  • Klassenübergreifende Projektwochen (z.B. Thema Kulturen)

 

M7: für Aufenthaltsqualität sorgen

Das haben wir:

  • Ansprechender Wartebereich vor dem Sekretariat
  • Ausstellungen einzelner Klassen in der Aula
  • Verschönerungsprojekte vor und in der Schule

Unsere Ziele:

  • Info-Leitsystem zur besseren Orientierung

 

2. Leitlinie „Kommunikation“

Die Eltern und Lehrkräfte informieren einander über alles, was für die Bildung und Erziehung der SchülerInnen von Bedeutung ist.

 

M1: Gelegenheiten für Gespräche anbieten

Das haben wir:

  • Elternabende
  • Lernentwicklungsgespräche (Klassen 1 – 3)
  • Elternsprechabende
  • Elternstammtische

Unsere Ziele:

  • „Lernentwicklungsgespräche“ bis zur 9. Klasse

 

M2: Ansprechpartner benennen

Das haben wir:

  • Schulpsychologie
  • Schulsozialarbeit
  • Beratungslehrkraft
  • Mittagsbetreuung
  • OGS
  • Schulleitung
  • Schulreferent
  • Sekretariat

Unsere Ziele

  • Elternbeirat mit eigener email-Adresse auf der homepage
  • Flyer Elternbeirat

 

 

M3: Erreichbarkeit sicherstellen

Das haben wir:

  • Flexible Sprechstunden
  • Email Erreichbarkeit der Lehrkräfte
  • Telefonische Erreichbarkeit oder Anrufbeantworter
  • Mitteilungshefte

Unsere Ziele:

  • Email-Erreichbarkeit der Eltern
  • ESIS

 

M4: das Umfeld einbeziehen

Das haben wir:

  • Vernetzung der Schule mit außerschulischen Partnern und Anlaufstellen

Unsere Ziele:

  • Einrichtungen (Anlaufstellen) auf die Homepage stellen

 

M5: auf Bedürfnisse eingehen

Das haben wir:

  • Flexible Sprechstunden

Unsere Ziele:

  • Eltern geben wichtige Informationen (Änderungen von Anschrift, Tel.nummer, …) an die Schule weiter

 

M6: Gesprächskompetenz schulen

Das haben wir:

  • Angebote zu Beratung und Gesprächsführung

Unsere Ziele:

  • Elterntraining

 

M7: zielstrebig informieren

Das haben wir:

  • Eltern-Info-Briefe
  • Lernentwicklungsgespräche
  • Elternsprechtag
  • Elternabende zu schulischen Themenbereichen
  • Zwischen Tür-und-Angel Gespräche
  • Regelmäßige Eltern-Info-Briefe zu Lerninhalten und Aktionen

Unsere Ziele:

  • Newsletter
  • Zu pädagogischen und erziehlichen Themenbereichen nach Interesse und Bedarf der Eltern in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat

 

3. Leitlinie „Kooperation“

Eltern und Lehrer arbeiten gemeinsam kontinuierlich am Erziehungs- und Bildungserfolg der SchülerInnen.

 

M1: gemeinsame Ziele vereinbaren

Das haben wir:

  • Elternsprechtag
  • Lernentwicklungsgespräche
  • Schullaufbahnberatung
  • Besprechung der Förderpläne und –maßnahmen
  • Berufsberatung
  • Berufsvorbereitung

Unsere Ziele:

  • In Elterngesprächen schulische und erziehliche Ziele dokumentieren
  • Gegenseitiges Feedback über Zielerreichung (Berichtsheft, email, …)

 

M2: Konsens suchen

Das haben wir:

  • Gemeinsame Lösungen finden (Konflikte, Unterstützungsmaßnahmen, Beratung zur Schullaufbahn
  • Miteinander gefundene dokumentierte Schulregeln und Hausordnung(wird zu Beginn eines Schuljahres unterschrieben)
  • Konzept zur Erziehungspartnerschaft

Unsere Ziele:

  • Konzept zur Erziehungspartnerschaft gemeinsam beleben


M3: Elternkooperation fördern

Das haben wir:

  • Eltern Cafe
  • Eltern Stammtisch
  • Kleiderbörse 2x im Jahr
  • Weihnachtsmarkt
  • Schulfeste
  • Förderverein (z.B. Unterstützung von Schulfahrten)

Unsere Ziele:

  • Berufe/Professionen der Eltern für schulische Projekte/Aktionen nutzen

 

M4: Impulse für zu Hause geben

Das haben wir:

  • Im Rahmen themenbezogener Elternabende (Mathe und Lesen ) werden Tipps zur häuslichen Förderung gegeben
  • Besprechung der Förderpläne à häusliche Unterstützung und Mithilfe

Unsere Ziele:

  • Familien Ergo Coaching (SVE, 1. Klasse)


M5: sich im Umfeld vernetzen

Das haben wir:

  • Sportvereine in der Schule (OGTS)
  • Besuch der Stadtbibliothek (kostenloser Leseausweis)
  • Lesepaten von der Stadtbibliothek
  • Lebensräume der Kinder aktiv einbeziehen (z.B. Bauernhof)
  • Besuch der Kinder-Kino-Vorstellungen in Grafing und Ebersberg
  • Schulzahnarzt
  • Museumsbesuche (Deutsches Museum München, Mammutmuseum Siegsdorf,, Lokschuppen Rosenheim….)
  • Betriebspraktika
  • Sozialpraktikum in Senioreneinrichtungen und Behinderteneinrichtungen

Unsere Ziele:

  • Musikalische Früherziehung
  • Selbstverteidigungskurse f. Mädchen/Jungen durch Kinderschutzbund
  • Gemeinsame Projekte mit den Nachbarschulen

 

M6: Elternexperten einbeziehen

Unsere Ziele:

  • Einbeziehung von Eltern mit bestimmten Kompetenzen oder Fachkenntnissen für Elternabende und/oder Projekte

 

M7: Mithilfe anbieten und annehmen

Das haben wir:

  • Organisation der Kleiderbörse
  • Verpflegung bei Schulfesten
  • Begleitung bei Ausflügen und/oder Schullandheimaufenthalten
  • Weihnachtsmarkt: Eltern verkaufen von den Schülern hergestellte Artikel
  • Gemeinsames Engagement im Förderverein
  • Elterncafe für die neuen Eltern

Unsere Ziele:

  • Eltern als Busbegleitung
  • Eltern als Lesepaten

 

4. Leitlinie „Mitsprache“

Die Eltern nehmen ihre rechtlich geregelten Mitsprache- und Mitwirkungsmöglichkeiten wahr. Sie können sich auch darüber hinaus in geeigneter Weise einbringen.

 

M1: zur Mitgestaltung ermutigen

Das haben wir:

  • Mitwirkung bei den Schulfesten
  • Elternbeirat hat einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Grafing: Absprache zur Durchführung und bzgl der Unterstützung durch die Schule
  • Eltern-Cafe am 1. Schultag: DFK 1A-Eltern organisieren für die neuen Erstklasseltern ein Eltern-Cafe
  • Externe Evaluation: Einbeziehung der Eltern in die Zielvereinbarungen
  • Elternbeirat

Unsere Ziele:

  • Gründung des Schulforums (Herbst 2015)

 

M2: auf Vielfalt achten

Das haben wir:

  • Projekte und Präsentation in der Schule und auf der homepage

Unsere Ziele:

  • Gottesdienste und/oder Glaubensunabhängige Feiern
  • Einladung der Eltern zu den genannten Veranstaltungen

 

M3: Netzwerke ausbauen

Das haben wir:

  • Externe Partner in der OGTS und Mittagsbetreuung

Unsere Ziele:

  • Eltern organisieren thematische Elternabende für Eltern

 

M4: Elternvertreter unterstützen

Das haben wir:

  • Elternbeirat vermittelt bei Konflikten

Unsere Ziele:

  • Eltern organisieren thematische Elternabende für Eltern; die Schule unterstützt bei der Findung von Referenten und der räumlichen Organisation
  • Kontakt mit den Eltern und Informationen über email; der Elternbeirat erhält diese Adressen

 

M5: Austausch pflegen

Das haben wir:

  • Regelmäßige Treffen des Elternbeirates mit der Schulleitung
  • Schule informiert die Eltern über schulrechtliche Neuerungen
  • Eltern werden in die Gestaltung des Schullebens einbezogen

Unsere Ziele:

  • Abfrage von Wünschen und Bedürfnissen der Elternchaft bzgl. Schulentwicklung ( 1x jährlich)
  • Abfrage von Informationsbedürfnis zu pädagogischen und erziehlichen Themen (Medien, Drogen, Pubertät …..)
  • Feedbackbogen für die Eltern in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat (1x jährlich)

 

 

M6: Alle Kinder im Blick behalten

Das haben wir:

  • Fallbesprechungen
  • Pädagogische Fortbildungen
  • Unterstützungsangebote durch den Förderverein

Unsere Ziele:

  • Kummerkasten einrichten
  • Wahl von Vertrauenslehrern (Grundschulstufe und Mittelschulstufe)

 

M7: Gremienarbeit wahrnehmen

Das haben wir:

  • Elternbeirat
  • Förderverein

Unsere Ziele:

  • Schulforum
  • Intensivierung der Eltern- und Lehrerbeteiligung im Förderverein

 

 

Grafing, 08.07.2015

Für die Schule:

  1. Schneitler, Schulleiterin

Für das Schulforum:

  1. Godenberg, Elternbeiratsvorsitzende