Förderverein

Logo-FördervereinJoCom e. V.

Verein für Schulsozialarbeit

 

JoCom ist der Förderverein der Johann-Comenius-Schule Grafing, Sonderpädagogisches Förderzentrum.

Ziel des Vereins ist die Förderung der Kinder- und Jugendhilfe durch:

1.   Trägerschaft der Jugendsozialarbeit an Schulen – JaS

JaS verfolgt folgende Ziele:

JaS ist eine besonders intensive Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule. Sie unterstützt und fördert sozial benachteiligte junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Auch bei schwierigen sozialen und familiären Verhältnissen sollen dadurch die Chancen junger Menschen auf eine eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Lebensgestaltung verbessert werden.

JaS hat als Zielgruppe junge Menschen

  • mit Verhaltensauffälligkeiten, z.B. gehäuftes Schule schwänzen;
  • mit individuellen oder sozialen Schwierigkeiten, die aufgrund dessen voraussichtlich keine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle finden;
  • aus Zuwandererfamilien, deren Integration erschwert ist;
  • mit erhöhtem Aggressionspotential und Gewaltbereitschaft;
  • mit Drogenproblemen;
  • mit Versagens- oder Schulängsten,
  • mit mangelndem Selbstwertgefühl etc..

So arbeitet JaS:

JaS bringt nicht nur sozialpädagogische Kompetenz ein, sondern agiert mit dem gesamten System der Jugendhilfe. Dies geschieht durch:

Beratung und sozialpädagogische Hilfen: In Einzel- oder auch Gruppengesprächen mit den jungen Menschen werden deren Probleme im Alltag, in der Familie, in der Schule oder auch im Übergang in die Ausbildung und in den Beruf besprochen und gemeinsam Lösungswege entwickelt.
Soziale Gruppenarbeit und Trainingskurse zur Stärkung sozialer Kompetenzen, insbesondere der Kommunikations- und Konfliktfähigkeit (Präventivangebote, Kooperationstrainings, Mobbing-Projekte)
Elternarbeit: Innerfamiliäre oder erzieherische Probleme erfordern eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern und deren Beratung, um gemeinsam Wege, z. B. im Umgang mit Erziehungsschwierigkeiten zu finden. Hierbei können auch weitere Leistungen der Jugendhilfe einbezogen oder angeregt werden.
Vernetzung und Koordinierung mit dem Jugendamt (Allgemeiner Sozialdienst, Jugendgerichtshilfe etc.) und Zusammenarbeit mit den Einrichtungen und Diensten der Jugendhilfe (z.B. Erziehungsberatungsstellen, Horten, Jugendzentren) und anderen sozialen Einrichtungen insbesondere mit Angeboten der schulischen Ganztagsbetreuung (offene und gebundene Ganztagsschule), dem Gesundheitswesen (z.B. Drogenberatungsstellen), sowie mit Polizei und Justiz.
Im Zusammenhang mit dem Übergang von der Schule in den Beruf ist die Kooperation mit der Agentur für Arbeit unverzichtbar.

2.   Kooperationspartner der Regierung von Oberbayern für die Offene Ganztagesschule – OGS in der Mittelschulstufe

Die offene Ganztagsschule ist ein freiwilliges schulisches Angebot der ganztägigen Förderung und Betreuung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10.
Zur familiengerechten Förderung und Betreuung gehören:

  • Mittagsverpflegung
  • Hausaufgabenbetreuung und Fördermaßnahmen
  • Freizeitangebot mit sportlichen, musischen und gestalterischen Aktivitäten

Die OGS bietet an vier der fünf Wochentage (Montag bis Donnerstag) ab Unterrichtsende bis 16 Uhr verlässliche Bildungs- und Betreuungsangebote.

Die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder auch nur für bestimmte Tage anzumelden (Minimum: 2 Nachmittage bzw. 6 Wochenstunden, wobei ein Nachmittag Regelunterricht eingerechnet werden kann). Um die Planbarkeit zu erleichtern, muss die Anmeldung verbindlich für ein ganzes Schuljahr folgen.
Die offene Ganztagsschule ist eine schulische Veranstaltung ebenso wie der Klassenunterricht am Vormittag.

3.    Finanzielle Unterstützung:

Auf Antrag der Eltern gewährt der Verein Zuschüsse für Klassenfahrten und Schullandheimaufenthalte.

Auch für das tägliche Mittagessen können Zuschüsse beantragt werden.

 

Durch eine Mitgliedschaft im Förderverein können Sie die Projekte von JoCom e.V. und die Johann-Comenius-Schule unterstützen!